WIE WIR HANDELN

1. Fachliche Beratung
Wir laden zu unseren Handelsbüros befindlich auf dem Gebiet von Vorkarpaten ein!

Standort prüfen
Wir garantieren Beratung von Fenstern, korrekter Montage und Fensterservice, Türenservice, Garagentore, Rollos und Innendimmsysteme.
Unser Fachpersonal stellt Ihnen unsere Produkte vor, erklärt Unterschiede zwischen den verfügbaren Lösungen und hilft die günstigste Lösung zu wählen.

2. Professionelle Messung
Wir garantieren die kostenlose Messung, den genauen Kostenvoranschlag auf dem Gelände Ihres Bauvorhabens. Es kommt oft vor, dass wir während der Messung im Stande sind, andere günstigere Lösungen als die aus dem architektonischen Projekt vorzuschlagen. Verabreden Sie sich für die kostenlose Messung und vertrauen Sie unserer Erfahrung.

3. Schnelle Montage
Die Wahl der Montageart und ihre korrekte Realisierung sind ein wichtiger Bestandteil während der Kaufentscheidung. In unserem Angebot besitzen wir die nachfolgenden Montagearten der Fenster:
• Normale Montage (Anker/Schrauben, Montageschaum)
• Warme Montage (auf speziellen Spannbändern) - mehr zu der warmen Montage erhalten Sie unten.
Unsere Fachmonteure sind eine Garantie für die professionelle Montage laut den technischen Anforderungen der Fensterhersteller. Die korrekte Montage stellt die Zufriedenheit und sicherer Service bei der etwaigen Reklamation dar.

4. Wirksamer Service
Alle unseren Produkte verfügen über die Herstellergarantie, die im ganzen Land realisiert wird.
Wir erbringen auch Leistungen nach der Garantie für Fenster, Türen und Tore. Wir machen den Wechsel der Beschläge, Scheiben, Wartung der Fenster und Türen sowohl für Firmen, als auch für Privatpersonen.


 

Warme Fenstermontage (in SWS-Technologie): 
Soudal Window System ermöglicht die korrekte dreischichtige Montage (die sog. „warme Montage“) der Fenster, also die feste und wirksame Dichtung der Fenster in den Aussparungen lauf dem allgemeinen Prinzip: „innen ist dichter als außen“.

Die Verwendung der dampfdämmenden Fensterbänder ist die einzige wirksame Methode für die Sicherung der Schicht aus Polyurethanschaum gegen das Durchsickern der Nässe vom Außen. Nur die trockene Schaumschicht verfügt über die entsprechenden Schalldämm- und Wärmedämmparameter.


1. Grundvorbereitung
Die Aussparung (Öffnung) muss gleich und stabil sein, damit die Bänder korrekt verlegt werden. Der ungleiche Grund, z.B. aus keramischem Hohlziegel (Bild 1) sollen mit Märtel ausgeglichen, danach mit einer Grundierung stabilisiert werden (z.B. mit einem Schnellprimer Deep Primer WBPR-21P - Trocknungszeit ca. 20 Minuten). Ausgeglichener Grund - Bild 2 und Bild 3.

2. Ankleben des Bandes an die Öffnung.
Dampfdichtes Band (rot) an die Öffnung von der Innenseite (Bild 4) und das dampfdurchlässiges Band (weiß) von der Außenseite (Bild 5) ankleben. An den Ecken eine Überlappung von ca. 4 cm, also ein Öhr (Bild 6) lassen, das Band mit Kleberstreifen verkleben.

3. Positionierung und mechanische Montage der Zarge in der Aussparung
Zarge an der korrekten Stelle der Aussparung stellen, waagerecht und vertikal positionieren (Bild 7) und mit Keilen oder Kunststoff-Blöcken oder mit imprägniertem Holz (Bild 8) befestigen. Mechanisch mit Ankern, Dübel oder Konsolen (abhängig von Empfehlungen des Fensterherstellers) befestigen (Bild 9).

4. Ankleben des dampfdurchlässigen Bandes an die Öffnung nach außen.
Die weiße Schutzhülle für die Sicherung des Bandes wegnehmen und an die Mauer an die grundierte trockene Öffnung ankleben (Bild 10). Nach dem feinen Durchziehen der Folie den Butil-Streifen mit einer Gummiwelle andrücken, um die dichte Verbindung zu herstellen. Das Band soll gegen die Witterungseinflüsse maximal bis 3 Monaten ab der Montage gesichert werden, bei der Anklebung an das früher montierte Fenster - unverzüglich.

5. Erfüllung der Spalte mit dem Polyurethanschaum.
Die Spalte zwischen der Öffnung und Zarge soll mit einem elastischen Dämmmaterial völlig erfüllt werden, das die Zargenbewegung kompensiert, die aus der Schwankung der Temperatur und der Umgebungsnässe resultiert. Die besten Ergebnisse erreicht man mit Hochleistungs-Polyurethanschäumen. Abhängig vom Ort der Verwendung und von der Fensterkonstruktion kann der folgende Schaum verwendet werden: Soudafoam Classic, Soudafoam Maxi, Soudafoam Maxi Express, Soudafoam Low Expansion, Flexifoam.
Vor der Auftragung von Schaum den Grund nässen - dies beschleunigt den Prozess der Polymerisierung und verbessert die Zellkonstruktion des Schaums. Die Spalte soll mit dem Schaum nur teilweise erfüllt werden - der Schaum spannt während der Verhärtung - sodass die Stärke der Einzelschicht nicht höher als 3 cm ist (Bild 11). Nach der Verhärtung des Schaums soll der Überrest mit scharfem Werkzeug (Bild 12) beseitigt werden, zu beachten - das Band nicht beschädigen!

6. Ankleben des dampfdichten Bandes (rot) an die Öffnung von außen.
Das dampfdichte Band (rot) schützt die Schicht des Polyurethanschaums gegen das Durchsickern des Wasserdampfes und der Nässe in das Gebäude. Die weiße Schutzhülle wegnehmen und an die Mauer an die grundierte trockene Öffnung ankleben (Bild 13). Den Butil-Streifen mit einer Gummiwelle andrücken, um die dichte Verbindung zu herstellen. Nach dem Ankleben soll das Band an den Grund an der gesamten Breite anliegen. Die Verbindungsstellen der Bänder und der vorstehenden mechanischen Verbinder mit dem Kleber Vapourseal abdichten.